Messenachlese Leipzig 2016

 

Viele Autoren suchten auf der Leipziger Buchmesse nicht nur den Kontakt zu den Lesern, sondern darüber hinaus fachliche Anregungen und den Austausch untereinander. In diesem Jahr bot das viertägige Programm mit mehr als 80 Programmpunkten allein für Autorinnen und Autoren reichlich Inhalte.

Aber auch wir von book-on-demand aus Berlin können begeistert von hautnahen Begegnungen und literarischer Vielfalt berichten und mit Stolz behaupten: Wir haben mitgestaltet. Wir haben Lesungen organisiert, viele interessante Gespräche geführt, neue Kontakte geknüpft und Ideen gesammelt. Ein besonderer Dank geht an unsere Autoren, die uns zahlreich besucht, ihr Buch präsentiert, gelesen und genetzwerkt haben.
Wir haben viele Ideen, Wünsche und Anregungen für unsere Arbeit mitgenommen und freuen uns auch über nachträgliche Feedbacks.

In jedem Fall sind wir im nächsten Jahr wieder mit dabei, denn nach der Messe ist vor der Messe. Wir freuen uns auf neue Gesichter ... also ran ans Schreiben!

Wir danken allen Besuchern unseres Standes für das rege Interesse und die netten Gespräche!
 

 

Finden Sie hier einige Messeimpressionen ...

 

Vor dem Start ... Am 17.03.2016 eröffnete die Messe und lockte mit einem bunten Programm und vielen neuen Themen.

 

Wir erwarteten unsere Gäste in diesem Jahr in Halle 5 D500. Bücher made in Berlin!

 

In unserer Messebibliothek hatten wir alle Neuerscheinungen des vergangenen Jahres mit am Start.

 

Im Rahmen unserer Sonderpräsentationen zeigten wir unser buntes Verlagsprogramm.

 

Erstberatung im Messegewimmel. Persönliche Beratung ist ein wesentlicher Baustein unserer Verlagsarbeit und findet umfassend und kostenfrei dann oftmals erst nach der Messe statt.

 

Welche Vorteile hat book-on-demand für Selfpublisher? Unser Geschäftsführer Herr Beckmann gab darüber Auskunft in einem Interview mit dem MDR.

 

Unsere Autorenlesungen sind schon Tradition. Diesmal präsentierten wir eine bunte Mischung aus Belletristik und Sachbuch. Nach der Messe konnten wir feststellen: Es waren erfolgreiche Veranstaltungen.

 

Ein wirkliches Hörvergnügen. Tom Fritze las aus seinem Roman "Happy End, oder was?!" Nikolaus Weil, lebensmüder Luftsammler, verunglückt tödlich und kommt ins Jenseits, wo er eine "finale Prüfung" bestehen muss: nur wer den Sinn des Lebens nennt, darf weiterreisen in den Himmel ... Mehr über Herrn Fritze erfahren Sie hier!

 

Aurelia L. Porter stellte ihre "Nicolae-Saga" vor. Den Trailer zu Ihrer Buchserie empfehlen wir Ihnen sehr, lassen Sie sich überraschen!

 

Melanie Grimm las aus ihrem Buch "Heartness" - Mit den sieben Dimensionen der Herzmatrix Vitalität und Wohlbefinden steigern ... Frau Grimm ist Profi auf diesem Gebiet, mehr Informationen finden Sie auf der Webseite www.melaniegrimm.de

 

In diesem Jahr präsentierten wir außerdem eine Lesung der besonderen Art:

Eine Seenrundfahrt auf der MS "Neuseenland" mit Lesung von Werner Wommelsdorf. Er gab einen Rückblick auf eine erlebnisreiche und unvollendete Weltumseglung. Warum unvollendet? Darüber berichtet er ausführlich in seinem Buch: "Leichte Fahrt und beglückende Winde".

Großen Anklang fanden auch unsere Veranstaltungen im Rahmen des Programms autor@leipzig.

 

Unsere Lektoratssprechstunde fand am Donnerstag und Freitag statt. Unsere Lektorin Frau Schwartz beantwortete die Fragen angehender Autoren.

 

Frau Porter berichtete einem interessierten Publikum im offenen Gespräch ...

... über eigene Erfahrungen mit dem selbstbestimmten Publizieren. Frau Porter hat im Rahmen Ihrer "Nicolae-Saga" bereits 4 Bücher veröffentlicht, das war Know-How aus erster Hand.

 

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutierten wir mit Frau Bartlitz vom ZZF (Potsdam) über Vor- und Nachteile von print-on-demand für wissenschaftliche Einrichtungen.

 

Besonderes Highlight am Sonntag: Unser Autorenfrühstück! Darauf freute sich nicht nur unser Team, sondern, wie wir live erfahren durften, auch unsere Autoren.

 

Herr Wommelsdorf kam von seiner Lesung nicht nur wieder gut an Land, sondern auch zu unserem Frühstück. Hier war er im Gespräch mit unserem Geschäftsführer Herrn Beckmann.

 

Wir freuen uns auf Wiedersehen zur Leipziger Buchmesse 2017 ...