Schloss Fürstenstein

Schloss Fürstenstein – Die Heimat der Fürstin Pless

Seit dem 13. Jahrhundert thront Fürstenstein bei Waldenburg über Schlesien. Erbaut wurde das Anwesen als wehrhafte Burg von Bolko I. von Schweidnitz und ging in den folgenden Jahrhunderten durch viele Hände, darunter denen des böhmischen Königs Wenzel und des ungarischen Königs Matthias Corvinus.

Im Jahre 1509 wurde die Burg Fürstenstein von der Familie Hochberg (früher Hoberg) erworben. Bedeutendster Vertreter war Hans Heinrich XI.Fürst von Pleß, Reichsgraf von Hochberg, der Schwiegervater Daisys.

Daisy von Pless

Fürstin Daisy von Pless kam direkt nach Ihrer Hochzeit nach Fürstenstein. Ein riesiger Klotz, allerdings ohne modernen Komfort. Das Schloss wurde mehrfach umgebaut, es wurden zum Beispiel Bäder eingebaut. Der Garten wurde von Daisy völlig umgestaltet, nach englischem Vorbild. 1908 ließ Fürst Heinrich für seine Frau sogar ein Palmenhaus bauen. Mit der Enteignung 1939 musste die schwer kranke Fürstin das Schloss verlassen, blieb aber in Waldenburg und starb hier 1943. Ihr Sarg wurde vor dem Einmarsch der Roten Armee 1945 an eine unbekannte Stelle umverlegt. Zu ihrem Gedenken wurde 2009 das Fürstin-Daisy-Denkmal in Pless geschaffen.

Der zweite Weltkrieg

Im Zweiten Weltkrieg spielte das Schloss für die Kriegsführung im Osten eine wichtige Rolle: Es wurde 1943 beschlagnahmt, es war eine Enteignung der Familie Hochberg, denn die noch lebenden Söhne waren nach Großbritannien gegangen bzw. hatten sich der polnischen Armee angeschlossen. Fürstenstein diente als Auslagerungsstätte der Staatsbibliothek zu Berlin. Ein von KZ-Häftlingen gebauter Tunnel versprach Sicherheit für hohe Wehrmachts- und SS-Führer, die ihn als Kommandozentrale nutzten. Einzigartige Architektur ging im Rahmen des „Projekts Riese“ verloren.

Nach den Plünderungen durch die Sowjetarmee, wurde das Schloss als Geschäftssitz genutzt. 1974 begann die umfassende Restaurierung.

Heute ist es ein Museum und Ausstellungsort. Pro Jahr besuchen rund eine halbe Million Menschen das größte Schloss Schlesiens.

Schloss Fürstenstein – Die Heimat der Fürstin Pless

https://www.ksiaz.walbrzych.pl/de/turystyka/zamek

Pleß Tanz auf dem Vulkan 2 Bände
Pleß Tanz auf dem Vulkan 2 Bände
Tanz auf dem Vulkan – Erinnerungen an Deutschlands und Englands Schicksalswende

Reprint der 2-bändigen Originalausgabe
zus. 823 Seiten, broschiert im Schuber
Band 1 + 2 zusammen nur 68,00 Euro statt 78,00 Euro
Subskription bis 31.1.2022
ISBN: 978-3-96004-099-6

Menü