Unser Service

Service: BASIS-Paket

Der Schnellstart für Ihr Buchprojekt

Für Könner, Minimalisten und alle, die ihr Buchprojekt schon auf der Zielgeraden haben – unser schnellster und preiswertester Weg zum Buch. Mit dem BASIS-Paket verlieren Sie keine Zeit und kommen ohne Umschweife zum eigenen Buch!

Das BASIS-Paket beinhaltet:

  • Die Vergabe einer ISBN inklusive Verlagsveröffentlichung.
  • Die Meldung Ihres Titels an das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB), an den Buchgroßhandel. So ist Ihr Buch im gesamten deutschsprachigen Raum bestellbar – sowohl im stationären Buchhandel als auch online, z.B. auf Amazon.
  • Herstellung eines Musterbuchs zur Freigabe vor der Veröffentlichung. Damit gehen sie auf Nummer sicher und schließen unliebsame Überraschungen aus.
  • Die Herstellung Ihrer Autorenexemplare.
  • Den Nachdruck Ihres Titels im Print-On-Demand-Verfahren. Somit ist Ihr Titel stets lieferbar.
  • Ein Autorenhonorar von 10% des Nettoladenpreises auf jedes an Endkunden oder über den Buchhandel verkaufte Exemplar.
  • Optional zubuchbare Marketing-Services.
  • Optional zubuchbares E-Book.

Und so geht’s:

  1. Berechnen Sie Ihr Buchprojekt mit unserem Kalkulator und laden Sie Ihre druckfertigen PDF-Dateien im gewünschten Endformat hoch (je eine Datei für den Innenteil und den Umschlag). In unserem Kalkulator können Sie zwischen verschiedenen Formaten wählen. WICHTIG: Wir drucken Ihre Dateien so, wie Sie sie anliefern. Wie Sie eine druckfertige Vorlage erstellen, lesen Sie im nächsten Abschnitt.
  2. Wir prüfen Ihre über den Kalkulator eingegangene Anfrage und erstellen Ihnen ein verbindliches Angebot.
  3. Wenn Sie unser Angebot bestätigen, erhalten Sie einen Autorenvertrag und die Rechnung.
  4. Nach Eingang Ihrer Zahlung produzieren wir Ihr Musterbuch zur abschließenden Prüfung.
  5. Wenn alles passt, erteilen Sie uns die Druckfreigabe und wir produzieren die von Ihnen bestellten Autorenexemplare.

So erstellen Sie druckfertige PDF-Vorlagen

Sie möchten eine druckfertige Datei bei uns einreichen? Kein Problem – im Folgenden erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie eine professionelle und ansprechende Druckvorlage selbst erstellen können.

Allgemeine Hinweise

Das Textprogramm bleibt Ihnen freigestellt: Word für Windows und Writer von OpenOffice oder LibreOffice sind qualitativ geeignete Programme. Im Folgenden werden beispielhaft die notwendigen Voreinstellungen für Word erläutert.

Wir empfehlen Ihnen folgende Buchformate und Seiteneinstellungen:

Format Seitenränder Schriftgröße Fließtext Schriftgröße Hauptüberschrift Schriftgröße Unterüberschrift empfohlen für
19 x 12,5 cm

(Taschenbuch schmal)

oben: 1,5 cm

unten: 2,0 cm

innen: 1,75 cm

außen: 1,75 cm

10 pt. 16 pt. 14 pt Belletristik und Lyrik
21 x 14,8 cm

(A5)

oben: 1,75 cm

unten: 2,25 cm

innen: 2,0 cm

außen: 1,75 cm

11 pt. 16 pt. 14 pt. Belletristik

Sach- und Fachbuch

24 x 17 cm

(B5)

oben: 2,0 cm

unten: 2,25 cm

innen: 2,25 cm

außen: 2,0 cm

11 pt. 18 pt. 16 pt. Sach- und Fachbuch
29,7 x 21 cm

(A4)

oben: 2,0 cm

unten: 2,25 cm

innen: 2,25 cm

außen: 2,0 cm

11-12 pt. 20 pt. 16-18 pt. großformatige Bildbände

 

So richten Sie Ihre Seite in Word ein:

  1. Seitenformat:
    • Wählen Sie die gewünschte Höhe und Breite anhand obiger Tabelle
    • Ausrichtung: Hochformat
  1. Seitenränder:
  • Häkchen machen bei „gegenüberliegende Seiten“, damit aus linkem und rechtem Seitenrand innerer und äußerer Seitenrand wird
  • Einstellungen der Seitenränder: je nach gewünschtem Format siehe obige Tabelle
  1. Seitenlayout:
  • Kopf- und Fußzeilen: Häkchen setzen bei „Gerade/ungerade anders“ (wichtig, um die Seitenzahlen rechts-/linksbündig auszurichten)

 

Schriftempfehlungen

Für den Fließtext empfehlen wir eine Serifenschrift wie z. B. Times New Roman, Palatino Linotype oder Book Antiqua. Wählen Sie möglichst keine „exotischen“ Schriften, die nicht standardmäßig in Ihrem Schreibprogramm installiert sind. Wählen Sie ebenfalls keine Schriften, die ggf. lizenzpflichtig sind.

Für die Überschriften können Sie ebenfalls eine Serifenschrift wählen. Einen schönen Kontrast zum Fließtext bietet aber eine serifenlose Schrift. Hier empfehlen sich z. B. Arial, Verdana oder Tahoma.

Beschränken Sie sich grundsätzlich auf maximal zwei Schriftarten, eine für den Fließtext und eine für die Überschriften. Mehr als zwei Schriftarten lassen das Schriftbild unruhig wirken.

Spezielle Hinweise

Seitenzahlen werden unten rechts (Seite mit ungerader Zahl) bzw. unten links (Seite mit gerader Zahl) platziert. Die Seitenzahlen werden in die Fußzeile eingegeben. Schrifttyp und Schriftgröße sollten wie beim Fließtext gewählt werden.

Die Seitenzählung beginnt ab der ersten Buchseite, wobei die Seitenzahlen erst ab der fünften Seite gedruckt werden. Die ersten vier Seiten sind die sogenannte Titelei, bestehend aus dem Schmutztitel (Seite 1), der Vakatseite (Seite 2), dem Titelblatt (Seite 3) und dem Impressum (Seite 4). Die Seite 4 (Impressum) lassen Sie bitte leer; hier fügen wir unsere Verlagsangaben ein. Auf der Seite 5 beginnt Ihr Text. Das kann ein Inhaltsverzeichnis, ein Vorwort oder aber auch Ihr erstes Kapitel sein.

Sollte Ihr Manuskript Abbildungen enthalten, achten Sie auf eine ausreichende Qualität. Fotos sollten eine Auflösung von 300 dpi haben, Grafiken eine Auflösung von 600 dpi. Achten Sie bei der Verwendung von fremden Abbildungen darauf, keine Rechte Dritter zu verletzten!

Erstellung der Druckdatei

Gedruckt wird nicht Ihr Word-Dokument, sondern ein daraus erstelltes PDF. In Word können Sie ein PDF auf einfache Weise erstellen, indem Sie unter „Speichern unter“ das Format „PDF“ wählen. Allerdings haben Sie hier nur wenige Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der PDF-Qualität. Sie sollten aber unbedingt die Einstellung „Optimieren für Drucken“ wählen, da nur bei dieser Einstellung die Schriften eingebettet werden, was für die Weiterverarbeitung in der Druckerei unbedingt erforderlich ist!

Sollten Sie eine Software installiert haben, mit der sich PDF-Dateien generieren lassen (z. B. das kostenpflichtige Adobe Acrobat Pro oder die Freeware-Alternative PDF24 Creator), können Sie Ihr Word-Dokument über die Drucken-Funktion erstellen. Wählen Sie dazu aus der Druckerliste den entsprechenden Druckertreiber aus. Im Dialogfenster „Eigenschaften“ stellen Sie die PDF-Qualität ein. Wählen Sie hier (je nach verwendeter Software) die Einstellung „PDF/X 3:2002“, „Druckqualität“, „beste Qualität“ oder Ähnliches.

So berechnen Sie die Umschlagmaße

Berechnung der Rückenstärke

Für die Berechnung der Rückenstärke des Umschlags benötigen Sie den Seitenumfang Ihres Buches sowie die Grammatur und das Volumen des verwendeten Papiers im Buchblock. Entnehmen Sie diese Angaben bitte dem Kalkulator oder erfragen Sie sie im Verlag.

Die Rückenstärke können Sie mit folgender Formel berechnen:

Rückenstärke in mm = Seitenzahl × Grammatur × Volumen / 2000

Beispiel für ein Buch mit 250 Seiten und 90g Werkdruckpapier mit 1,25-fachem Volumen:

Rückenstärke = 250 × 90 × 1,25 / 2000 = 14,06 mm; aufgerundet 15 mm (bitte runden Sie immer auf die nächste ganzzahlige Zahl auf!)

Berechnung der Umschlagmaße

Für die Berechnung der Umschlagmaße benötigen Sie das Buchformat, die Rückenstärke sowie die Beschnittzugabe.

Beispiel für ein Softcover-Buch mit dem Format (190 × 125 mm; Höhe × Breite), einer Rückenstärke von 15 mm und der Beschnittzugabe von 3 mm (bei Hardcover-Büchern verwenden Sie eine Beschnittzugabe von 19 mm):

Umschlagbreite = 3 + 125 + 15 + 125 + 3 = 271 mm

Umschlaghöhe = 3 + 190 + 3 = 196 mm

Unser Service bietet alle Optionen für eine Veröffentlichung. Sollten Sie aber lediglich einen Druck ohne ISBN wünschen, dann wenden Sie sich direkt an unsere Druckerei.

BookOnDemand

Finden Sie heraus wieviel Ihr Buchprojekt kostet und welcher Preis im Handel angesetzt wird.

Menü